Zum Hauptinhalt springen
📦 Versandkostenfrei ab 25€ in Deutschland 📦

Schön gerubbelt: Peeling von Kopf bis Fuß

Frau macht ein Peeling für das Gesicht

Zu wenig Schlaf, zu viel Stress? Das sieht man der Haut an. Ein Grauschleier legt sich auf das Gesicht – von einem strahlenden Teint kann keine Rede mehr sein. Was deine Haut jetzt braucht, ist eine kleine Generalüberholung. Bring die Durchblutung auf Trab und reinige deine Haut porentief. Ein Peeling von Kopf bis Fuß bringt der Haut fehlende Energie zurück.

Peeling: Erneuerung der Haut unterstützen
Die Haut ist unser größtes Organ, wir sollten sie nicht vernachlässigen. Bis zu unserem 30. Lebensjahr regeneriert sich die Haut alle vier Wochen. Später braucht sie dafür leider länger. Daher solltest du mindestens einmal im Monat die abgestorbenen Hautschüppchen mit einem sanften Peeling entfernen. Die Haut sieht danach rosiger und straffer aus und ist optimal auf die nachfolgende Pflege vorbereitet. Masken, Cremes und Lotions können jetzt ihre volle Wirkung entfalten. Wichtig: Gehe sanft mit deiner Haut um. Für ein Face-Peeling eignet sich hervorragend eine Gesichtsmassage-Tool. Damit kannst du die Haut zart in kreisenden Bewegungen massieren, dadurch wird die Durchblutung und die Hauterneuerung angeregt. Für Body-Peelings sind spezielle Massagehandschuhe oder- bürsten optimal, so wird zusätzlich der Stoffwechsel in Gang gebracht. Das macht die Haut schön prall und Cellulite-Dellen bekommen einen Dämpfer verpasst. Übrigens: Wer sich gerne künstlich bräunt, sollte vor dem Auftragen des Selbstbräuners unbedingt ein Peeling machen. Sonst sieht die Haut schnell fleckig aus.

Mit dem richtigen Peeling schnell schön
Ein Gesichts-Peeling kurbelt die Hautfunktionen im Turbotempo an. Wer glaubt, dass sein Teint ganz schön schlapp macht, sollte jetzt mal peelen. Doch nicht öfter als einmal in der Woche, sonst schadet die Rubbelei mehr als sie nützt. Die zarte Gesichtshaut darf nicht überstrapaziert werden. Für den Teint gibt es inzwischen ganz milde Peelingcremes, damit können auch Sensibelchen gepflegt werden. Die Zeit der grobkörnigen Schleifmittel sind vorbei, heute wird extramild gerubbelt. Oder lasse mal Sauerstoff pur an deine Haut. Peelings mit luftgefüllten Mikrokügelchen machen schnell frisch und fit. Auch Vitamine und effiziente Wirkung kannst du per Peeling in die Haut schleusen. Wem selbst milde Rubbelcremes zu strapaziös sind, kann alternativ auch Peeling-Pulver benutzen. Es enthält pflanzliche Wirkstoffe, die mit Wasser aufgeschäumt werden. Hautschüppchen werden so ganz schonend gelöst. Für Eilige sind Peeling-Pads optimal, auch damit wird die Haut porentief rein.


Blickfang Dekolleté
Die Sonne lacht, und die Ausschnitte werden tiefer. Ein guter Grund, um das Dekolleté mit einem speziellen Peeling aufzupeppen. Gerade zwischen Hals und Brustansatz sprießen öfter mal kleine, unschöne Pickelchen. Auch hier schafft ein Peeling für kosmetische „Klarheit“. Verwende für diesen sensiblen Bereich ruhig dein Gesichtspeeling-Produkt oder ein spezielles Peeling für das Dekolleté. Die Dekolletéhaut ist sehr dünn und neigt schnell zur Fältchenbildung, daher sollte auch hier nur ganz sanft gerubbelt werden. Wenn du einen Peeling-Handschuh verwendest, gehe in leichten kreisenden Bewegungen über den Bereich Hals und Busen. Oder gönne dir den Luxus eines Naturschwamms, damit lässt sich das Dekolleté optimal massieren und reinigen. Pflegender Abschluss: eine pflegende Dekolleté-Maske.

Peeling zu jeder Jahreszeit
Nicht nur zur Urlaubszeit sollte der Körper regelmäßig gerubbelt werden. Diese aufmerksame Pflege hat er sich das ganze runde Jahr verdient. Auch hier bietet die Kosmetikindustrie allerhand Produkte an, die die Haut wieder glatt „schmirgeln“. Wer mal auf die Schnelle peelen möchte, kann das gleich unter der Dusche machen. Duschpeelings sind erfrischend und benötigen keine Vorbereitung. Wer sich Zeit für seinen Körper nimmt, kann seine Rubbelpaste auch selber herstellen: Mische grobes Meersalz mit Reinigungsmilch (du kannst auch richtige Milch verwenden) zu einer breiigen Paste. Diese trägst du dann ganz dick auf deinen Körper auf (mit einem Pinsel oder einem Schwamm). Massiere das natürliche Peeling sanft in kreisenden Bewegungen ein und spüle es anschließend lauwarm ab. Power aus dem Meer ist ein echter Jungbrunnen für die Haut und ein Geheimtipp gegen Cellulite. Wer keine Lust hat selbst zu mischen, kann sich Meer-Peelings auch kaufen.

Fußfein und handzart mit dem richtigen Peeling
Sommer-Sandaletten bringen es ans Licht: Die Füße sind gar nicht fein. Rau und unappetitlich. Da muss ebenfalls mal gerubbelt werden. Zuerst ein Fußbad, dann kommt das (selbstgemachte) Peeling dran: Mische einen halben Teelöffel Meersalz mit etwas Sahne. Diese Paste massierst du in deine Füße ein und spülst sie dann gründlich ab. Auch die Hände können mit dieser sahnigen Rubbelcreme wieder streichelzart werden. Die Haut der Handrücken ist jedoch sehr dünn und muss besonders sanft behandelt werden. Für Füße und Hände gilt. Nach dem Rubbeln gut eincremen.

So eine Tiefenreinigung für Teint und Körper erfrischt auch die Seele. Optimal ist es, nach dem Peeling die Haut noch mit Masken und Ampullen zu verwöhnen.

Lesen Sie weiter

Coole Tipps für heiße Tage

Coole Tipps für heiße Tage

Meerwasser: Allrounder für Gesundheit und Schönheit

Meerwasser: Allrounder für Gesundheit und Schönheit

Dekolleté-Pflege: Blickfang in Top-Form

Dekolleté-Pflege: Blickfang in Top-Form

Warenkorb

Ihr Einkaufskorb ist leer