Zum Hauptinhalt springen
📦 Versandkostenfrei ab 25€ in Deutschland 📦

Schnell schöne Oberarme

Schnell schöne Oberarme

Ab 30 lässt die Festigkeit der Oberarme leider etwas nach. Doch es gibt ein paar Tricks, wie du deine Oberarme wieder in shape bringen kannst.

 

Schön cremen: Cellulite-Mittel für die Oberarme

Im Handel werden zahlreiche Anti-Cellulite-Produkte angeboten, von günstig bis teuer. Diese bekämpfen nicht nur Orangenhaut an Schenkel und Po, sondern straffen auch schlaffe Arme. Creme deine Oberarme zweimal täglich mit einem entsprechenden Produkt ein. Verstärkt wird die Wirkung, wenn die Creme oder das Öl via Massage aufgetragen werden. Tipp: Ein Arm-Peeling einmal die Woche unterstützt die Behandlung.

 

Schön abkühlen: Wasser als Beauty-Booster

Es ist kein Geheimnis: Kalte Wassergüsse kurbeln die Durchblutung an und machen die Haut schön straff. Also, sei tapfer und gönne deinen Armen eine erfrischende Abkühlung. Wer sich unter der Dusche nicht dazu durchringen kann, kann es auf die sanfte Tour versuchen: Packe Eiswürfel in ein Tuch und reibe damit deine Oberarme vorsichtig ab.

 

Schön wickeln: Beauty-Brei selbst gemacht

Straffende Wickel für deine Oberarme kannst du einfach und schnell selber machen: Mische einen halben Becher Sahne mit drei Tropfen Rosmarinöl. Jetzt tauchst du Mullbinden in diesen Brei und wickelst die Binden um deinen Oberarme (aber nicht zu straff). Nach 10 Minuten kannst du die Wickel abnehmen. Die Haut sieht gleich praller und fester aus.

 

 

Schön stemmen: Krafttraining bringt´s

Erfordert Disziplin, ist aber sehr effektiv - Krafttraining. Hier ein paar Übungen für schöne Oberarme:

  • Setze dich aufrecht auf einen Stuhl. Nehmen zwei leichte Hanteln (1-2 Kg) oder ersatzweise zwei große, volle Wasserflaschen jeweils in die rechte und linke Hand. Die Handoberflächen zeigen dabei nach oben. Ziehe jetzt die Unterarme in Richtung des Oberkörpers, so ein paar Sekunden verhalten und die Arme wieder langsam in Hüfthöhe absenken.

 

  • Stelle dich etwa einen Meter vor eine Wand oder geschlossene Tür. Die Füße leicht gespreizt nebeneinander stellen. Die Arme in Schulterhöhe gegen die Wand pressen und dann mit dem Oberkörper langsam nach vorne schieben, bis du mit dem Gesicht die Wand berührst. Langsam wieder zurückgehen. Der Körper muss dabei gestreckt und gespannt sein.

 

  • Suche einen feststehenden Tisch. Stell dich mit dem Rücken davor, und stütze dich mit gestreckten Armen auf der Tischkante ab. Abhängig von deiner Körpergröße musst du dabei wahrscheinlich etwas in die Hocke gehen. Diese Position wird jetzt verstärkt, indem du den Po noch weiter nach unten schiebst und noch tiefer in die Knie gehst. Die Arme werden dabei natürlich angewinkelt. Du machst es richtig, wenn es in Armen und Beinen zieht. Dann strecke die Arme langsam wieder aus und schieben den Körper nach oben. Diese „Tisch-Stütze“ strafft übrigens nicht nur die Oberarme, sondern auch die Oberschenkel.

 

Abhängig von der Kondition sollten die Übungen in einem Durchgang 6-12 Mal wiederholt werden. Dann eine kurze Pause einlegen und noch mal von vorne beginnen. Versuche drei Durchgänge pro Übung durchzustehen. Damit das Training Wirkung zeigt, musst du schon zwei- bis dreimal in der Woche ran.

 

 

Lesen Sie weiter

Coole Tipps für heiße Tage

Coole Tipps für heiße Tage

Dekolleté-Pflege: Blickfang in Top-Form

Dekolleté-Pflege: Blickfang in Top-Form

Warenkorb

Ihr Einkaufskorb ist leer